Waschmittel aus Kastanien

Waschen mit Kastanien? 

Mit Kastanien kann man tatsächlich Wäsche waschen, denn die kleinen braunen Samen enthalten sogenannte Saponine (Seifenstoffe). In diesem Beitrag hatte ich erklärt, wie man die Kastanien dafür am besten vorbereiten kann. Für das Waschmittel benötigt ihr:

Je nach Menge und Verschmutzungsgrad passt ihr die Menge an Granulat an. Flecken sollten z.B. mit Kernseife vorbehandelt werden. Als nächstes lasst ihr das Ganze mindestens 8 Stunden (oder über Nacht) stehen und die  Seifenstoffe (Saponine= waschaktive Substanzen) lösen sich so langsam. Oder ihr übergießt das Granulat mit heißem Wasser und wartet 30 Minuten. Durch das heiße Wasser lösen sich die Saponine schneller.

Bei der ersten Methode lösen sich auch insgesamt nicht viel Seifenstoffe, so dass man das Granulat  2-3x aufgießen und nochmal verwenden kann.

Ich habe bisher die schnelle Variante bevorzugt und dann das Granulat ein zweites Mal mit heißem Wasser übergossen und anschließend als Geschirrspülmittel verwendet.

Als Gefäß eignet sich zum Beispiel ein Schraubglas, man kann dieses zwischendurch schütteln und kann die Schaumbildung dann gut erkennen. 

Nach 30 Minuten kann der flüssige Anteil durch ein Sieb in das Waschmittelspülfach gegeben werden.

Alternativ habe ich das Granulat in meiner French-Press aus Edelstahl übergossen und konnte  das flüssige Waschmittel dann bequem bei heruntergedrücktem Sieb direkt in das Waschmittelfach gießen

Die Granulatreste können nach Verwendung in die Biotonne oder den Kompost gegeben werden. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.